Termin am 18.07.2007

Zeit: 18.07.2007 13:59 Uhr - 18.07.2007 19:30 Uhr
Die Idee, ABC-Schützen am ersten Schultag eine Brotdose mit Bioprodukten und Informationen zum gesunden Frühstück zu überreichen, hatte in den letzten Jahren in Berlin-Brandenburg und in anderen Städten und Regionen so großen Erfolg, dass für 2007 weitere Projekte im Bundesgebiet in den Startlöchern stehen. Die Bio-Brotbox-Infostelle wird übergangsweise bis zum Jahresende mit zehn Wochenstunden vom Bundesverband Naturkost Naturwaren (BNN) Herstellung und Handel e.V. finanziert und beherbergt. 

Danach soll sie in die Bio-Brotbox-Stiftung übergehen, die sich in Gründung befindet. Die Stiftung Bio-Brotbox soll die vorhandenen Kräfte und das erworbene Wissen bündeln und ein bundesweites Bio-Brotbox-Netzwerk aufbauen. Es werden noch Sponsoren, Förderer und Unterstützer gesucht. 
Die Bio-Brotbox-Aktion wurde 2002 auf Initiative von Renate Künast, der damaligen Bundesministerin für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft, ins Leben gerufen. In Berlin startete vor fünf Jahren die erste Aktion unter der Regie von Dr. Burkhardt Sonnenstuhl (Projektagentur Domäne Dahlem), Meinrad Schmitt (Terra Naturkost und Vorstandsmitglied des BNN Herstellung und Handel), Joachim Weckmann (Märkisches Landbrot) und Gisela Lücke (Vitalia Reformhäuser). Die Bio-Brotbox-Aktionen haben drei wichtige Ziele: 1. Jedes Kind soll täglich frühstücken können 2. Das Frühstück soll gesund sein 3. Kinder sollen den Wert einer gesunden Ernährung schätzen lernen.

Terminübersicht